Sie sind nicht angemeldet.

Ego

Anfänger

  • »Ego« ist männlich
  • »Ego« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Name: Frank Günther

Wohnort: Krefeld

Hobbys: mopped fahren, unser Hund

FJ Modell: 4AH

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. Januar 2018, 13:12

Mal wieder Kupplung rutscht!

Hallo Leute,
nachdem ich jetzt schon das Forum durchforstet habe, verbleiben bei mir immer noch Fragen.
In der letzten Saison macht sich beim Beschleunigen die Kupplung durch Rutschen bemerkbar und jetzt geht's an die Fehlerbehebung.
Also Kupplungsdeckel ab und Kupplung raus.
Zum Vorschein kommen Membranfeder, Druckplatte, Lamellen und Scheiben, aber keine Spiralfedern ?
Ich bin jetzt etwas verwirrt, da laut Microfiches keine Spiralfedern vorhanden sind, aber auf der Seite von Schleife Fotos mit Spiralfedern zu finden sind.
Fehlen die Spiralfedern bei mir oder hat das nur was mit der Barnett-Kupplung zu tun ?

Wer kann meine Verwirrung beseitigen?
(Ich zerlege zum ersten Mal die Dicke)
Ach so, ich fahre reines Mineralöl 20W50 und die Kupplungslamellen sind noch im oberen Toleranzbereich. Ich vermute Membranfeder zu schwach.

Gruß
Frank
Signatur von »Ego« Nec scire fas est omnia
(Es ist unmöglich, alles zu wissen.)
"Horaz"

alf

Fortgeschrittener

  • »alf« ist männlich

Beiträge: 233

Name: alf

Wohnort: Augsburg

Beruf: 2

Hobbys: Technik/Motorräder

FJ Modell: FJ 1200, Typ 3YA

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Januar 2018, 13:40

..die Kupplung auf der Seite von Schleife ist mit Sicherheit eine mit einer Barnett Druckplatte deshalb die Spiralfedern.
Denke mal da wird es auch um den Umbau auf Barnett Kupplung gehen.

Serienmäßig hat die FJ aber eine Tellerfeder..also alles in Ordnung. :ok:
Signatur von »alf« Grüße Alf

Ego

Anfänger

  • »Ego« ist männlich
  • »Ego« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Name: Frank Günther

Wohnort: Krefeld

Hobbys: mopped fahren, unser Hund

FJ Modell: 4AH

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. Januar 2018, 14:25

Okay,

dann heißt es: Einmal Tellerfeder neu

Danke für die schnelle Info

Frank
Signatur von »Ego« Nec scire fas est omnia
(Es ist unmöglich, alles zu wissen.)
"Horaz"

alf

Fortgeschrittener

  • »alf« ist männlich

Beiträge: 233

Name: alf

Wohnort: Augsburg

Beruf: 2

Hobbys: Technik/Motorräder

FJ Modell: FJ 1200, Typ 3YA

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. Januar 2018, 14:33

...wenn schon offen hast die Kupplung dann würde ich die Beläge auch mitwechseln dann hast defenitiv eine Zeitlang ruhe.
Aber keine Lucas Beläge!
Entweder Original Yam oder EBC...und vor der Montage die neuen Beläge eine Nacht in ein Ölbad (Motorradöl!!) einlegen sonst verbrennen die neuen Beläge eventuell sehr schnell.

...und die Tellerfeder von der FJR 1300 nehmen die ist etwas besser.
Signatur von »alf« Grüße Alf

  • »icebeard« ist männlich

Beiträge: 1 476

Name: Peter E. Schneider

Wohnort: 97082 Würzburg

Beruf: Selbstständiger Teilzeitrentner

Hobbys: Motorrad, Jagd, Wandern, Sportschiessen...

FJ Modell: 3CV

Baujahr: 1990

Marken: Triumph Sprint GT

  • Nachricht senden

5

Samstag, 13. Januar 2018, 14:50

Servus Frank,

das 20W/50 ist doch ein ausgesprochenes Motorradöl, oder? Jaso-Spezifikation? Öle für Automotoren beinhalten verschleißminderne Additive, die die Kupplung gar nicht mag.
Signatur von »icebeard« Gruß / Peter

Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

  • »schleife« ist männlich

Beiträge: 1 456

Name: Schleife

Wohnort: Berlin

Beruf: Dr. mop, Sprechstunden Mo-Fr 09.30-18.30 Uhr unter 0172 32 32 050 oder gleich in meiner Praxis - lol -

Hobbys: mopped faaahn und beschrauben

FJ Modell: 3CV

Baujahr: 1990

Tag der Erstzulassung: 5. April 1991

Marken: Hayabusa, Bj. 2000 ==== Z 1000 eFi , Bj. 80 (äußerlich sehr ähnl. der Z 1000 MK II) ==== FJ 1100 R ==== FJ 1100 - Heiner Brüll Umbau ==== FJ 1100 - Gimbel Umbau komplett ==== FJ 1200 3 CV

  • Nachricht senden

6

Samstag, 13. Januar 2018, 15:23

(,,,)
(Ich zerlege zum ersten Mal die Dicke)
(...)
aber das whb hast du (nicht das bucheli oder so die sind schrott)
wenigstens als pdf?

wenn nein finger weg von der kupplug bis du eines hast.

kannst zuviel murks bauen.
gruß
schleife

efejota

Fortgeschrittener

Beiträge: 339

Name: Hans Muster

Wohnort: Europa

FJ Modell: FJ 1200, Typ 3YA ABS

Baujahr: 1991

Marken: Honda GL 1200 A 1986, Yamaha XJ 600 1988

  • Nachricht senden

7

Samstag, 13. Januar 2018, 17:04

hallo frank
deine vermutung könnte stimmen. so war es zumindest bei mir. habe nur die fjr1300 feder rein getan, fertig rutschen. natürlich mit mineralöl wie empfohlen. da der wechsel sooooo schnell und einfach geht, habe ich darauf verzichtet mehr auszutauschen. mache ich, wenn es nötig wird. *grins*
whb musst du haben und anzugsmomente besser anwenden. dann lebt die dicke länger.
noch was, die betätigungskraft bei der fjr feder erscheint mir identisch wie die originale. der karpaltunnelsyndrom kann warten :-)
gruss
efejota

Ego

Anfänger

  • »Ego« ist männlich
  • »Ego« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Name: Frank Günther

Wohnort: Krefeld

Hobbys: mopped fahren, unser Hund

FJ Modell: 4AH

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Januar 2018, 10:43

Danke für die vielen Tipps.
Schrauberlaie bin ich nicht, meine alte Lady Honda Cb750four Bj.72 kenne ich in- und auswendig, nur die Dicke halt noch nicht :emotion_happy:

Kupplungsbeläge werden erneuert, natürlich original, und die Tellerfeder gegen einer von der FJR.
WHB vorhanden und zum Blättern beim Schrauben sogar in gedruckter Form :emotion_wink:

gruss
Frank
Signatur von »Ego« Nec scire fas est omnia
(Es ist unmöglich, alles zu wissen.)
"Horaz"

  • »Gerhard_3CW« ist männlich

Beiträge: 742

Name: Gerhard Völkel

Wohnort: Seybothenreuth

FJ Modell: FJ 1200, Typ 3CW

Baujahr: 1988

Marken: FZS 1000 Bj. 2003

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 14. Januar 2018, 10:55

Kupplung wechseln ist easy, Hobel auf den seitenständer dann kannst du den Deckel abnehmen ohne das Öl ausläuft.
Der Rest ist fast selbsterklärend.
Signatur von »Gerhard_3CW« Fazer faahn is wie wenze fliechst...

Bremsen ist die Umwandlung wertvoller Geschwindigkeit in unnötige Wärme.