Sie sind nicht angemeldet.

maltmk

Anfänger

  • »maltmk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Name: Michael Krüger

Wohnort: Bruchhausen-Vilsen

FJ Modell: 3XW

Baujahr: 1994

Tag der Erstzulassung: 30. März 1994

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. April 2018, 19:01

neue Anlage??

Moin zusammen,

an meiner frisch erworbenen FJ 1200 musste ich nun feststellen, das die Auspuffanlage wohl ihr besten Tage schon gesehen hat. Zudem glaube ich,wenn ich erstmal anfange auszutauschen, z.B. erstmal die Endtöpfe, glaube ich, das aufgrund des Rostest evtl. neue nicht mehr anzuschließen sind. Heist also Endtöpfe, Mittelteil und wenn wir schon dabei sind die vier Krümmer austauschen.

Da das alles sehr kostenintensiv sein wird stell ich mir grad die Fragen, was habt Ihr gemacht?? Neue oder gebrauchte Teil, die komplette Anlage oder sukzessive ausgetauscht oder....oder...oder. Und dann natürlich noch die Frage, lohnt es sich bei meiner Maschine noch, oder soll ich warten bis die Endtöpfe abfallen? Zumindest ist sie so gerade durch den TÜV gekommen.

Ich freue mich auf Eure Meinungen und Anregungen

die linke zum Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maltmk« (9. April 2018, 19:36)


Ben Zouf

Fortgeschrittener

  • »Ben Zouf« ist männlich

Beiträge: 542

Name: BZ

Wohnort: Hannover

FJ Modell: FJ 1200, Typ 3CW

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. April 2018, 19:32

Moin,

die Krümmer sind mW aus Edelstahl, da sollte nix passieren.
Auch der Sammler aus Guß ist langlebig.
Den gibts sicher auch günstig gebraucht, FJ & XJR-Teile!
Und ein paar schöne Endtöpfe kosten auch nicht die Welt.
Auch da gibts schöne Töpfe von der XJR gebraucht.
Die klingen mit größeren Auslässen auch richtig gut!
Sollten dann aber eingetragen werden...

Eilt ja sicher auch nicht, da deine Dicke ja ne frische Plakette hat.
Überlege halt, wie lange du dein Mopped fahren willst.
Je länger, umso sinnvoller sind Investitionen.

Bei meiner Dicken hatte der Vorbesitzer bereits in Edelstahl Endtöpfe (von BSM) investiert.
Der Sammler ist mittlerweile ein Eigenbau (Forumsaktion!) aus Edelstahl. So habe ich da ewig Ruhe!

MfG
BZ

  • »Gerhard_3CW« ist männlich

Beiträge: 725

Name: Gerhard Völkel

Wohnort: Seybothenreuth

FJ Modell: FJ 1200, Typ 3CW

Baujahr: 1988

Marken: FZS 1000 Bj. 2003

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. April 2018, 21:00

Sammler aus Guss?

Da träumst du wohl von, der ist aub blechpressteilen zusammengeschweißt.
Signatur von »Gerhard_3CW« Fazer faahn is wie wenze fliechst...

Bremsen ist die Umwandlung wertvoller Geschwindigkeit in unnötige Wärme.

  • »icebeard« ist männlich

Beiträge: 1 421

Name: Peter E. Schneider

Wohnort: 97082 Würzburg

Beruf: Selbstständiger Teilzeitrentner

Hobbys: Motorrad, Jagd, Wandern, Sportschiessen...

FJ Modell: 3CV

Baujahr: 1990

Marken: Triumph Sprint GT

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. April 2018, 21:33

@maltmk

Bei den Krümmern brauchst du dir wirklich keine Soren zu machen, die halten eine ganze Weile.

Das ist zwar nur "stainless steel" und kein Edelstahl nach unserem Verständnis, passt aber.

Ich habe mal welche mit der Stahlbürste blitzblank gemacht und dann verchromen lassen. Das Material nimmt Chrom nur ganz schlecht an, hat aber klasse ausgesehen, seidenmatt.

Wenn du aber doch mal einen Satz Krümmer suchst, in meinem Keller liegen noch welche.
Signatur von »icebeard« Gruß / Peter

Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

5

Montag, 9. April 2018, 22:07

Hi

Krümmer und Hosenrohre mit Resonanzrohr von Motad aus Edelstahl und gute gebrauchte Endtöpfe besorgen.
Macht nen schönen Klang und einen super Durchzug.

Grüße Peter

maltmk

Anfänger

  • »maltmk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Name: Michael Krüger

Wohnort: Bruchhausen-Vilsen

FJ Modell: 3XW

Baujahr: 1994

Tag der Erstzulassung: 30. März 1994

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. April 2018, 22:32

Und wieviel muß man ca. investieren ??

maltmk

Anfänger

  • »maltmk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Name: Michael Krüger

Wohnort: Bruchhausen-Vilsen

FJ Modell: 3XW

Baujahr: 1994

Tag der Erstzulassung: 30. März 1994

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. April 2018, 08:04

Ah....schon gesehen, Krümmer und Hosenrohre mit Resonanzrohr von Motad also ca. 780,- plus Endrohre

  • »Gerhard_3CW« ist männlich

Beiträge: 725

Name: Gerhard Völkel

Wohnort: Seybothenreuth

FJ Modell: FJ 1200, Typ 3CW

Baujahr: 1988

Marken: FZS 1000 Bj. 2003

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 10. April 2018, 10:18

Das geht auch billiger.

Krümmer kannst du auch z. B. die verchromten der XJR nehmen und edelstahlsammler hab ich in der Bucht so um die 200€ gesehen.
Signatur von »Gerhard_3CW« Fazer faahn is wie wenze fliechst...

Bremsen ist die Umwandlung wertvoller Geschwindigkeit in unnötige Wärme.

9

Dienstag, 10. April 2018, 17:56

Hi

Motad gibts bei Ebay auch für 420,-€

Ich würde halt den Originalsammler oder den von der XJR nicht verbauen, die bremsen eher sondern Hosenrohre mit Resonanzrohr.
Für den TÜV sind nur die Endtöpfe wichtig.

Ansonsten gilt, wer die Wahl hat hat die Qual, es gibt viele gute Möglichkeiten

Grüße